So sorgen Whey Proteine für pralle Muskeln

Whey ProteinHartes Training allein führt nur bedingt zu einem konstanten Muskelwachstum. Zum Aufbau von ausgeprägten Muskelpartien benötigt der Körper Proteine, welche Aminosäuren beinhalten. Spezielle Aminosäuren müssen dem Körper mit der Nahrung zugeführt werden, da der Körper nicht in der Lage ist sie selbstständig zu bilden. In diesem Fall spricht man auch von „essentiellen Aminosäuren“. Doch je nach Trainingsintensität reicht die Aufnahme, allein über die Nahrung, ebenso nicht mehr aus. Mit Whey Protein zum Muskelaufbau wird der Körper optimal unterstützt.

Ursprung des Proteins

Whey Proteine, wie das ESN Designer Whey Protein, stammen aus der Milch von Säugetieren. Zu Deutsch wird Whey auch als Molke bezeichnet. Als Nebenprodukt bei der Herstellung von Käse oder Quark kommen Unmengen dieses Produktes zusammen. Zu einem Großteil besteht sie aus Wasser. Lediglich ein Prozent der gesamten Molke enthält das begehrte Whey-Protein. Im Anschluss an die Molke Gewinnung wird die Flüssigkeit verdichtet und gereinigt. Durch die Intensität dieses Verarbeitungsprozesses wird der Reinheitsgrad des Whey Proteins beeinflusst.

Eine weitere Besonderheit des Produktes ist der Gehalt an Aminosäuren. Deren Aufgabe ist es, im Körper Syntheseprozesse anzuregen, wodurch neue Muskelzellen gebildet werden. Beinhaltet ein Protein eine Vielzahl an Aminosäuren, so unterstützt es den Körper beim Muskelaufbau. Im Whey sind alle 9 proteinbildenden Aminosäuren (Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin) enthalten.

Qualitätsstufen des Wheys

Möchten Sie ein hochwertiges Whey-Produkt erwerben, so müssen sie auf den Reinheitsgrad achten. Je nachdem wie rein die Molke verarbeitet wurde, schwankt der Proteingehalt im Produkt zwischen 30 und 98 Prozent.

Als kostengünstiges Produkt lässt sich in jedem Drogeriemarkt das Whey Protein Kontentrat erwerben. Hierbei handelt es sich um die einfachste Verarbeitungsstufe. Der Eiweißgehalt beträgt bei sehr guten Konzentraten circa 80 Prozent. Handelt es sich jedoch um zusätzlich in Riegeln oder Shakes verarbeitete Produkte, kann der Eiweißgehalt auf 30 Prozent fallen. Zudem sind in diesem Produkt noch hohe Anteile an Milchzucker (Kohlehydrate) und Fette enthalten.

Durch Verfahren wie das Ionentauschen oder die Membranfiltration wird aus der Kuhmilch Whey Protein Isolat. Dies ist die nächst reinere Stufe des Produktes. Mit einem Eiweißgehalt von bis zu 95 Prozent handelt es sich um ein hochwertiges Produkt, welches kaum Fette und Kohlehydrate enthält. Zudem treten kaum Spuren von Laktose auf. Besonders gut für den Körper ist der hohe Anteil an Aminosäuren, die durch das vorsichtige Verarbeiten zu einem hohen Anteil vorhanden bleiben.

Die Königsklasse der Proteine findet sich im Whey Protein Hydrolysat. Hierzu werden dem Isolat spezielle Enzyme hinzugefügt, die für eine Aufspaltung der einzelnen Bestandteile sorgt. Als Endprodukt entsteht ein hochreines Eiweiß, mit einem bis zu 99-prozentigen Eiweißanteil.

Sixpack Ebook Cover
Bestelle das Ebook: "Wie ich in kürzester Zeit einen Sixpack bekommen habe und wie du es auch schaffen kannst"
 
  • Wie du erfolgreich abnimmst
  • Wie du schnell einen Sixpack bekommst
  • Wie du den Traumkörper erhältst, den du schon immer wolltest
Sixpack Ebook kaufen